Home
Willkommen bei Ihrem Versicherungsmakler in Hameln
Regress nach alkoholisiertem Diskounfall PDF Drucken
Freitag, den 22. Juli 2016 um 12:34 Uhr
Das Amtsgericht Darmstadt hat mit Urteil vom 11. Juni 2015 entschieden (317 C 137/14), dass ein Autofahrer, der mit einer Blutalkohol-Konzentration von 0,67 Promille einen Unfall verursacht, grob fahrlässig handelt und daher von seinem Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherer in Höhe von 3/4 seiner Aufwendungen in Regress genommen werden kann.
Weiterlesen...
 
 
Unklare Hausrat-Klausel im Zweifel zugunsten des Versicherten PDF Drucken
Freitag, den 15. Juli 2016 um 17:58 Uhr
Das Landgericht (LG) Berlin hat mit Urteil vom 26. November 2014 (23 S 3/14) entschieden, dass eine mehrdeutige Klausel in Versicherungsbedingungen im Schadenfall zu Gunsten des Versicherten auszulegen ist.
Weiterlesen...
 
Herdabdeckplatte in Flammen PDF Drucken
Freitag, den 01. Juli 2016 um 09:22 Uhr
Das Landgericht (LG) Siegen hat mit Urteil vom 29. Juni 2015 (3 S 9/15) entschieden, dass ein Versicherungsnehmer, der in der irrigen Annahme, dass er einen Küchenherd abgeschaltet hat, eine Abdeckplatte aus Holz auf die Kochstellen legt, grundsätzlich nicht grob fahrlässig handelt. Damit wurde eine anderslautende Entscheidung der Vorinstanz aufgehoben.
Weiterlesen...
 
Diebstahl im Rahmen Hausratversicherung nicht versichert PDF Drucken
Freitag, den 08. Juli 2016 um 09:13 Uhr
Das Landgericht (LG) Köln hat mit Beschluss vom 12. November 2014 entschieden (24 S 49/14) und damit ein gleichlautendes Urteil des Amtsgerichts (AG) Köln vom 2. Juli 2014 (118 C 81/14) bestätigt, dass es sich nicht um einen versicherten Raub, sondern nur um einen im Rahmen einer Hausratversicherung nicht versicherten Diebstahl handelt, wenn ein Dieb einer in einem Auto sitzenden schlafenden Frau eine Handtasche entreißt.
Weiterlesen...
 
BGH-Entscheidung zum Krankentagegeldanspruch bei Wiedereingliederungsmaßnahme PDF Drucken
Samstag, den 25. Juni 2016 um 10:30 Uhr
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit Urteil vom 11. März 2015 entschieden (IV ZR 54/14), dass ein Versicherter, der im Rahmen einer Wiedereingliederungsmaßnahme seiner beruflichen Tätigkeit an seinem bisherigen Arbeitsplatz in zeitlich beschränktem Umfang nachgeht, keinen Anspruch auf Krankentagegeld hat, wenn er während dessen keine Lohn von seinem Arbeitgeber, sondern nur Krankengeld bezieht.
Weiterlesen...
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 93

Sie haben Fragen?


Unsere Telefonnummer:
05151/9881-0


Unsere Telefaxnummer:
05151/9881-49

Anmeldung




Unsere aktuellen Beiträge finden Sie auch hier:

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs


Joomla!-Hosting FIETZ.MEDIEN GmbH
R
ü
c
k
r
u
fWir möchten Ihnen die Kontaktaufnahme mit uns so einfach wie möglich gestalten.

Nutzen Sie daher gern unseren Rückrufservice.

Ein Klick in dieses Fenster und Sie werden zum entsprechenden Formular weitergeleitet.