Gewässerschadenhaftpflicht- / Öltankhaftpflichtversicherung

Ein Liter Heizöl kann eine Million Liter Wasser ungenießbar für den menschlichen Gebrauch machen. Heizöl-, Benzin- oder Dieseltanks stellen eine nicht zu unterschätzende Gefahr dar. Inhaber haften für Gewässerschäden nach dem Wasserhaushaltsgesetz auch ohne eigenes Verschulden. Es drohen erhebliche Schadensersatzansprüche aus Schäden an Gewässern sowie aus Rettungskosten (Maßnahmen, die einen drohenden Gewässerschaden abwenden sollen, zum Beispiel Ausheben, Abfahren oder Ausbrennen von Erdreich). Eine Haftpflichtversicherung für Gewässerschäden schützt Sie vor den finanziellen Folgen.

Unser Tipp

Nach dem Gesetz müssen Sie unbegrenzt und ein Leben lang für Schäden aufkommen. Sparen Sie also bei Ihrem Haftpflichtschutz nicht am falschen Ende und entscheiden Sie sich für ausreichende Deckungssummen (mindestens drei Millionen Euro pauschal für Personen- und Sachschäden). Das kostet nur wenig mehr und macht sich im Ernstfall bezahlt.